Laia Cortés Calafell

alto

Die 1981 in Barcelona geborene Mezzosopranistin Laia Cortés Calafell sammelte erste musikalische Erfahrungen im Kinderchor «La Guineu», der in ganz Spanien und in Deutschland konzertierte. Mit vierzehn Jahren erhielt sie Gesangsunterricht, mit siebzehn wurde sie in den «Cor Madrigal» aufgenommen, mit dem sie auch regelmässig am Gran Teatre del Liceu in Barcelona aufgetreten ist. 2003 wechselte sie an die Guildhall School of Music nach London, wo sie bei Laura Sarti und Anette Thomson studierte und ihre Ausbildung im Juli 2008 abschloss. Als Solistin war Laia Cortés Calafell mit geistlichen Werken von Vivaldi, Pergolesi und Saint-Saëns zu hören; sie gestaltete die Rollen der Fidalma in Cimarosas Il matrimonio segreto und des Sesto im Mozarts La clemenza di Tito. Beim Aldeburgh Festival wirkte sie in Strawinskys The Rake’s Progress mit. Seit 2008 ist sie Mitglied im Opernstudio der Vlaamse Opera in Gent. Ausserdem leitete Laia Cortés Calafell den Kirchenchor von All Saints Fulham, mit dem sie Werke von Castelnuovo-Tedesco für CD eingespielt hat.

Juni 2009