Family Concert

Dancers, Chorus, and Orchestra of the LUCERNE FESTIVAL Music Camp | soloists

Boyce | Beethoven

Sat, 15.08. | 11.00 | No. 20901

KKL Luzern, Concert Hall

Tickets as from Mon, 23 March 2020 | 12.00 (UTC + 1)


Reduced price for youths up to the age of 17.



Please book a wheelchair ticket under t +41 (0) 41 226 44 80 (10 a.m. to 5 p.m.)

Summer Festival

14.08.-13.09. 2020

 

|

 
     

    Family Concert

    Dancers, Chorus, and Orchestra of the LUCERNE FESTIVAL Music Camp | soloists

    Chorus of the LUCERNE FESTIVAL Music Camp  
    Dancers of the LUCERNE FESTIVAL Music Camp  
    NN  conductor
    Royston Maldoom  choreography
    Tamara McLorg  choreography
    William Boyce (1711–1779)
    Symphony in B-flat major, Op. 2
    Ludwig van Beethoven (1770–1827)
    Finale from the Choral Fantasy in C minor, Op. 80

    and works by other composers

    In cooperation with Superar Suisse

    For listeners ages 7 and up

    “Anyone can dance,” remarks the British choreographer and dance teacher Royston Maldoom. Which is why he works not only with professional dancers but also, and in particular, with amateurs. Maldoom has led countless community dance projects with children and adults all over the world. He became known to a wide audience through the cinema hit Rhythm Is It!, which shows him rehearsing Stravinsky’s ballet The Rite of Spring with schoolchildren in Berlin. Now he comes to Lucerne. In this third edition of the Music Camp, which LUCERNE FESTIVAL has been presenting with Superar Suisse every summer since 2018, dancers will be performing for the first time alongside singers and instrumentalists. Maldoom will choreograph music by the Baroque English composer William Boyce. To celebrate the anniversary year, the program also includes Beethoven’s Choral Fantasy. The participants in the Music Camp will form a larger community in which they exchange ideas and learn from one another, from their coaches, and from members of the LUCERNE FESTIVAL ORCHESTRA.

    Orchestra of the LUCERNE FESTIVAL Music Camp

    Other dates

    NN

    Benjamin Engeli

    Der Schweizer Pianist Benjamin Engeli, 1978 in Kreuzlingen geboren, stammt aus einer Musikerfamilie. Bis zu seiner Lehrdiplomprüfung an der Musik-Akademie Basel studierte er bei Adrian Oetiker, liess sich gleichzeitig jedoch an der Musikhochschule Luzern zum Hornisten ausbilden. Ab Oktober 2000 besuchte er an der Zürcher Hochschule der Künste die Meisterklasse von Homero Francesch, die er 2003 mit dem Solistendiplom abschloss. Überdies absolvierte er Meisterkurse u. a. bei Lazar Berman, Maurizio Pollini, Menahem Pressler, András Schiff und Gérard Wyss. Als Preisträger nationaler und internationaler Wettbewerbe wurde Benjamin Engeli zu Konzerten in Europa, Nord- und Südamerika, Australien, China und Indien eingeladen. Er trat bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen auf, beim Menuhin Festival in Gstaad, bei den Zürcher Festspielen oder beim Davos Festival «Young Artists in Concert» und spielte in so berühmten Konzertsälen wie der Alten Oper Frankfurt, dem Concertgebouw Amsterdam, der Tonhalle Zürich, der Wigmore Hall London, dem Tschaikowsky-Konservatorium Moskau und dem Oriental Arts Center Shanghai. Gemeinsam mit Esther Hoppe und Maximilian Hornung musizierte Engeli bis 2011 im Tecchler Trio, das 2005 den mit einem Auftritt bei LUCERNE FESTIVAL verbundenen «Prix Credit Suisse Jeunes Solistes» gewann und 2007 mit dem Ersten Preis beim ARD-Musikwettbewerb ausgezeichnet wurde; ausserdem ist er einer von vier Pianisten des Gershwin Piano Quartet. Neben seiner künstlerischen Tätigkeit ist er als Pädagoge aktiv und lehrt Kammermusik an der Musikhochschule in Basel. 2009 wurde Engeli, der auch ein gefragter Liedbegleiter ist, mit dem Kulturförderpreis des Kantons Thurgau geehrt. 2010 legte er eine CD mit Werken Ludwig van Beethovens vor.

    Mai 2013

    None
    Partner Music Camp