Debut 3

Trio Eclipse

Beethoven | Brahms | Demenga | Gershwin

Do, 29.08.12.15 UhrNr. 19328

Lukaskirche

Karten kaufen

Preise (CHF)

CHF 30


Rollstuhlplätze reservieren Sie bitte unter t +41 (0) 41 226 44 80 (10.00-17.00 Uhr)

Sommer-Festival

16.08.-15.09. 2019

 

|

 
     
    Trio Eclipse:  Lionel Andrey, Klarinette | Sebastian Braun, Violoncello | Benedek Horváth, Klavier
    Ludwig van Beethoven (1770–1827)
    Trio B-Dur für Klavier, Klarinette und Violoncello op. 11 Gassenhauer-Trio 
    Johannes Brahms (1833–1897)
    Klarinettentrio a-Moll op. 114
    Thomas Demenga (*1954)
    summer breeze II
    Uraufführung
    George Gershwin (1898–1937)
    An American in Paris
    (Bearbeitung für Klavier, Klarinette und Violoncello von Stefan Schröter)

    An allem hatte Ludwig van Beethoven Schuld. Denn hätte der nicht im Jahr 1797 ein Werk für die ungewöhnliche Besetzung von Klarinette, Violoncello und Klavier komponiert, das populäre Gassenhauer-Trio, dann würde es das Trio Eclipse wohl nicht geben. So aber schlossen sich drei junge Solisten an der Musik-Akademie Basel zu einem Ensemble zusammen, das sich ganz dem charmanten Dreiklang dieser Instrumente verschrieben hat: Lionel Andrey aus Lausanne, Sebastian Braun aus Winterthur und Benedek Horváth aus Budapest. Das Ergebnis konnte sich hören lassen. Rasch wurden die Drei mit allerlei Preisen dekoriert, so etwa 2016 beim Orpheus-Kammermusikwettbewerb oder 2017 bei der «Osaka International Chamber Music Competition», und traten bei vielen renommierten Festivals auf. Nun ist Luzern an der Reihe. Neben den beiden berühmten Originalwerken, die Beethoven und Brahms für die Konstellation komponiert haben, präsentiert das Trio Eclipse auch eine Novität von Thomas Demenga, bei dem die drei Musiker studierten. Und als «Rausschmeisser» spielen sie eine pfiffige Bearbeitung von Gershwins swingendem American in Paris.

    Strebi-Stiftung Luzern - Partner «Debut»-Reihe


    Hier können Sie das digitale Konzertprogramm erwerben.

    Trio Eclipse

    Das Trio Eclipse, das die ungewöhnliche Besetzung von Klarinette, Violoncello und Klavier umfasst, wurde 2015 von drei Studenten an der Musik-Akademie Basel gegründet. «Primarius» ist der Klarinettist Lionel Andrey, der 1990 in Lausanne geboren wurde und seine Ausbildung bei Fabio Di Càsola an der Zürcher Hochschule der Künste und bei Harri Mäki an der Sibelius-Akademie in Helsinki absolvierte, ehe er zu François Benda nach Basel wechselte. Den Cellopart im Ensemble übernimmt der gleichaltrige Sebastian Braun, der aus Winterthur stammt und bei Conradin Brotbek an der Stuttgarter Musikhochschule sowie bei Thomas Demenga in Basel studierte. Der ein Jahr ältere ungarische Pianist Benedek Horváth vervollständigt die Formation zum Trio; er wuchs in Budapest auf, wo er an der Franz-Liszt-Akademie unterrichtet wurde, bevor er an der Musik-Akademie Basel sein Solisten-Diplom erhielt und sich dort gegenwärtig noch bei Claudio Martínez Mehner fortbildet. Bereits 2016, im zweiten Jahr seines Bestehens, gewann das Trio Eclipse den Zweiten Preis bei der «ORPHEUS Swiss Chamber Music Competition», 2017 wurde es bei der renommierten «International Osaka Chamber Music Competition» in Japan preisgekrönt, und 2019 gehörte es zu den Preisträgern beim 16. Kammermusikwettbewerb des Migros-Kulturprozent. Zum Repertoire des Ensembles zählen die bedeutenden Originalwerke für Klarinettentrio von Ludwig van Beethoven, Ferdinand Ries, Johannes Brahms, Gabriel Fauré und Alexander Zemlinsky, aber auch Transkriptionen und zeitgenössische Werke, etwa von Daniel Schnyder, Simon Heggendorn und Michael Künstle. Das Trio Eclipse trat u. a. bei Festivals in Lausanne, Andermatt und Adelboden auf; es war Gast der Sendung «Génération jeunes interprètes» von France Musique in Paris. Aufnahmen entstanden für Radio SRF2 Kultur, Espace 2 und France Musique.

    Juli 2019

    None