Was wäre die klassische Musik ohne den Austausch mit anderen musikalischen Genres? Passend zum Motto «Diversity» haben wir Werke ausgewählt, die den Brückenschlag zur Unterhaltungskunst, zur Volksmusik und zum Jazz wagen. Antonín Dvořák reicherte seine Sinfonie aus der Neuen Welt mit indianischen Tänzen und Spirituals an. George Gershwin spickte seine Oper Porgy and Bess mit Broadway- Songs. Florence Price integrierte in ihre Erste Sinfonie Choralweisen, Volkslieder und jazzige Passagen. Juan Diego Flórez huldigt mit Zarzuela-Melodien der spanischen Operette. Und «artiste étoile» Tyshawn Sorey lässt ein Orchester improvisieren.

Konzertauswahl