Erlebnistag – Sitzkissenkonzert 2

«Pizz’n’Zip»

Pietro Gaudioso | Dan Tanson | Eleonora Savini | Federica Vecchio

So, 01.09. | 15.30 Uhr | Nr. 19405

KKL Luzern, Luzerner Saal

Vergangenes Konzert


Karten zu CHF 10 für Kinder, Schüler und Studenten bis inkl. 29 Jahre



Rollstuhlplätze reservieren Sie bitte unter t +41 (0) 41 226 44 80 (10.00-17.00 Uhr)

Sommer-Festival

16.08.-15.09. 2019

 

|

 
     
    Eleonora Savini  Violine, Movement und Gesang
    Federica Vecchio  Violoncello, Movement und Gesang
    Pietro Gaudioso  Künstlerische Leitung
    Dan Tanson  Künstlerischer Berater
    Rosamaria Francucci  Kostüme und Requisiten

    «Pizz’n’Zip»
    Ein theatrales Konzert mit Musik von Heinrich Ignaz Franz Biber, Gabriel Fauré, Reinhold Glière und Mathias Spahlinger
    Musikalische Arrangements von Eleonora Savini

    Für Grosse und Kleine ab 3 Jahren

    Auf den ersten Blick sind sie gar nicht so leicht auseinanderzuhalten: Eleonora und Federica sehen einander ziemlich ähnlich, und beide spielen sie auf der Bühne nicht nur ein Instrument, sondern sie tanzen und singen auch. Allerdings ist Eleonora Geigerin, während Federicas Liebe dem Cello gilt. Wobei: Zwischenzeitlich tauschen die beiden jungen Musikerinnen ihre Instrumente, was die Sache noch komplizierter macht. Doch dank der Magie der Töne und des Theaters enthüllen sie nach und nach ihre ganz eigene Persönlichkeit, setzen sich voneinander ab und finden am Ende wieder zusammen… Dieses Sitzkissenkonzert für alle kleinen Besucher des «Erlebnistags» wendet sich nicht nur an die Ohren, sondern auch an die Augen: Gemeinsam mit ihrem italienischen Landsmann, dem Choreographen und Regisseur Pietro Gaudioso, haben Eleonora Savini und Federica Vecchio eine fantasievolle Bühnenshow entwickelt, in der alles zu Musik und szenischer Aktion wird. Selbst Geigen- und Cellokasten verwandeln sich in ein Instrument: durch die Geräusche von Verschlussknöpfen und Reissverschlüssen oder das Auf- und Zuklappen der Deckel.

    Mit freundlicher Unterstützung der Josef Müller Stiftung Muri

    Dan Tanson

    Dan Tanson wurde 1971 in Luxemburg geboren. Vor seinem Studium der Visuellen Kommunikation in Brüssel besuchte er Kurse für Jonglieren, Clownerie, Puppenspiel, Bewegungstheater, Improvisationstheater und Zeitgenössischen Tanz in Brüssel, Regensburg, Mons, Prag und Luxemburg. Seit 1995 arbeitete er hauptberuflich in den letztgenannten Disziplinen wie auch mit Regiearbeiten im Bereich Puppentheater und als Schauspieler. Daneben ist er als Bühnen- und Puppenbildner für Theaterstücke und spielpädagogische Projekte tätig. Bereits im Sommer 2011 begeisterte Dan Tanson die jungen Hörer von LUCERNE FESTIVAL mit der Produktion Rocky Roccoco, für die er zusammen mit dem Sonus Brass Ensemble und der Choreographin Ela Baumann den «Yeah-Award 2011» in der Kategorie «Performance» gewann. Seine Regiearbeit HEROÏCA erhielt2014 den renommierten «Junge Ohren Preis». Beim Sommer-Festival2018 wird Dan Tanson als artiste étoile zum Thema «Kindheit» in Erscheinung treten.

    August 2018

    Weitere Termine
    None
    Weitere Termine
    11.00