«Wunderkind»-Debut 2

Lionel Martin | Louisa Schwegler

Prokofjew | Debussy | Tschaikowsky u.a.

Mi, 05.09. | 12.15 Uhr | Nr. 18336

Lukaskirche

Vergangenes Konzert


Rollstuhlplätze reservieren Sie bitte unter t +41 (0) 41 226 44 80 (10.00-17.00 Uhr)

Sommer-Festival

17.08.-16.09. 2018

 

|

 
     

    «Wunderkind»-Debut 2

    Lionel Martin | Louisa Schwegler

    Lionel Martin  Violoncello
    Sergej Prokofjew (1891–1953)
    Sonate für Violoncello und Klavier C-Dur op. 119
    Claude Debussy (1862–1918)
    Sonate für Violoncello und Klavier d-Moll
    Krzysztof Penderecki (*1933)
    Capriccio per Siegfried Palm
    Igor Strawinsky (1882–1971)
    Serenata aus der Suite italienne
    Pjotr Iljitsch Tschaikowsky (1840–1893)
    Pezzo capriccioso h-Moll op. 62

    Wenn einer mit noch nicht einmal 14 Jahren schon in die Anne-Sophie Mutter Stiftung aufgenommen wird, dann darf man das getrost als Ritterschlag verstehen. Dem 2003 im württembergischen Filderstadt geborenen Cellisten Lionel Martin widerfuhr diese Ehre im Februar 2017 – seither ist die berühmte Violinvirtuosin seine Mentorin. Lionel, der seine ersten Lebensjahre in Australien verbrachte, wusste schon als Dreijähriger, dass er das Cellospiel erlernen wollte. Mit fünf erhielt er dann den ersten Unterricht bei Joseph Hasten, der ihn bis heute betreut, und seither hat er beim deutschen Bundeswettbewerb «Jugend musiziert» reihenweise Erste Preise gewonnen, als Solist und Kammermusiker. Ausserdem wurde er von der Jürgen Ponto Stiftung, der Deutschen Stiftung Musikleben und der Bechstein-Stiftung ausgezeichnet. Schon vor seinem Debut bei LUCERNE FESTIVAL, das er übrigens mit der nur zwei Jahre älteren Luisa Schwegler am Klavier feiert, war Lionel Martin auch als Solist in mehreren Orchesterkonzerten zu erleben: so etwa im Mai 2017 mit Tschaikowskys Rokoko-Variationen, die er mit den Stuttgarter Philharmonikern unter Dan Ettinger interpretierte.

     

    Podcast «Kinderszenen»: Sergej Prokofjew (1891–1953) und Pjotr Iljitsch Tschaikowsky (1840–1893) 
    Auch die Grossen waren einmal klein: Wie sah die Kindheit der grossen Komponisten aus. Erzählt von Susanne Stähr.

    Lionel Martin

    Louisa Schwegler

    None