Eintritt frei


Sommer-Festival

16.08.-15.09. 2019

 

|

 
     

    «Kunst und Politik»
    zum 30-jährigen Bestehen von suisseculture

    Podiumsdiskussion mit Andrea Gmür-Schönenberger, Dr. Bernhard Pulver, Etrit Hasler und Käthi Gohl

    Karin Salm Moderation
    Lakritzer Intervention

    Der Ruf nach einem direkten politischen Engagement von Kunst und Kultur ist alt. Die Kultur soll sich kritisch in politische Diskussionen einmischen: Darin sind sich alle einig – zumindest solange die Kritik nicht allzu rigoros ausfällt. Tatsächlich pflegen Kunst und Kultur eine andere Wahrnehmung als der oft juristisch geprägte politische Pragmatismus. In diesem Sinne erweitern Kunst und Kultur den Diskurs. Sie nehmen überraschende Perspektiven ein und machen das Grundmenschliche erfahrbar. Deshalb wirken Kunst und Kultur als eine Gegenkraft zur Macht des Faktischen, ja vielleicht sogar als eine fünfte Macht im Staat. Dafür honoriert die Politik die Künste mit ihrer öffentlichen Kulturförderung. Oder haben die beiden Dinge nichts miteinander zu tun? Gäste aus Politik und Kultur diskutieren miteinander über das Verhältnis von Kultur und Politik.

    None