Encore im Interval

Jay Campbell

Di, 15.08.21.45 Uhr

KKL Luzern Foyer, Interval

Vergangenes Konzert


Sommer-Festival

11.08.-10.09. 2017

 

|

 
     

    15.

    Aug

    Dienstag
    21.45

    KKL Luzern Foyer, Interval

    Encore im Interval

    Jay Campbell

    Jay Campbell  Violoncello

    Im vergangenen Jahr haben wir das «Interval» ins Leben gerufen, den Festivaltreffpunkt im KKL-Foyer. Warum? Damit Sie sich vor dem Konzertbesuch auf die Musik einstimmen und das Gehörte anschliessend nachklingen lassen und Ihre Eindrücke mit anderen Festspielgästen teilen können. In diesem Sommer wird das «Interval» nun zur regelmässigen Spielstätte: Vier- bis fünfmal pro Woche geht die Musik hier einfach weiter. Künstler, die eben noch im grossen Konzertsaal auf der Bühne standen, finden sich für spontane Zugaben ein. Oder sie gestalten gar ein richtiges Konzert, in lockerer Lounge-Atmosphäre.

    Teilen (Datenschutz)

    Jay Campbell

    Der amerikanische Cellist Jay Campbell ist «artiste étoile» beim Sommer-Festival 2017. Er wurde 1989 in Berkeley geboren und an der New Yorker Juilliard School ausgebildet. Sein Repertoire reicht von der Alten Musik bis zum zeitgenössischen Musikschaffen. Wichtige Erfahrungen sammelte er in der LUCERNE FESTIVAL ACADEMY, an der er in den Sommern 2010 und 2011 teilnahm; hier trat er solistisch bei Boulez’ Messagesquisse und Pli selon pli unter der Leitung des Komponisten auf. 2016 erhielt Jay Campbell den «Avery Fisher Career Grant». Im selben Jahr verpflichtete ihn das New York Philharmonic, mit dem er erstmals 2013 konzertiert hatte, als Kurator der Reihe «Ligeti Forward», die er gemeinsam mit den LUCERNE FESTIVAL ALUMNI für die NY Phil Biennial erarbeitete; unter der Leitung von Alan Gilbert interpretierte er in diesem Rahmen György Ligetis Cellokonzert. Jay Campbell hat mit Komponisten wie Elliott Carter, Matthias Pintscher und Kaija Saariaho sowie mit zahlreichen Vertretern der jungen Generation zusammengearbeitet. John Zorn schuf mehr als ein Dutzend Werke für ihn, darunter die für den Pulitzer-Preis nominierte Triokomposition The Aristos; die CD-Einspielung wurde von der New York Times zu den «Best Recordings» des Jahres 2015 gezählt. Konzerte führten Jay Campbell in die New Yorker Carnegie Hall und in die Avery Fisher Hall, ins Kennedy Center Washington, ins Robert and Margrit Mondavi Center for the Performing Arts im kalifornischen Davis und ins Krannert Center Illinois, zum Marlboro Festival, zu Chamber Music Northwest, zum Moab Music Festival und zum Heidelberger Frühling. Er ist Mitglied im JACK Quartet und bildet gemeinsam mit Stefan Jackiw und Conrad Tao ein Klaviertrio.

    August 2017

    Weitere Termine
    None