Moderne 3

Ensemble der LUCERNE FESTIVAL ALUMNI | Lin Liao

So, 04.09.14.00 UhrNr. 16411

KKL Luzern, Luzerner Saal

Vergangenes Konzert


Rollstuhlplätze reservieren Sie bitte unter t +41 (0) 41 226 44 80 (10.00-17.00 Uhr)

Sommer-Festival

12.08.-11.09. 2016

 

|

 
     

    04.

    Sep

    Sonntag
    14.00

    KKL Luzern, Luzerner Saal

    Moderne 3

    Ensemble der LUCERNE FESTIVAL ALUMNI | Lin Liao

    Lin Liao  Dirigentin

    14.00 Uhr:
    Ezko Kikoutchi
    (*1968)
    Le Banquet für Ensemble*

    Antoine Fachard (*1980)
    Anakyklikon für Ensemble*

    15.15 Uhr:
    Carlo Ciceri (*1980)
    Tiers paysage für Ensemble*

    Gary Berger (*1967)
    Neues Werk für Ensemble*

    16.30 Uhr:
    Stephanie Haensler
     (*1986)
    alba desdibujada für Klavierquintett*

    Saskia Bladt (*1981)
    Staub für Ensemble*

    18.00 Uhr:
    Hans-Jürg Meier (1964–2015)
    la soglia sotto il soglio für Violine, Violoncello und Klavier

    Blaise Ubaldini (*1979)
    Titus Forever für Ensemble*

    Nemanja Radivojevic (*1981)
    And the Angel saw the Black Swan für Ensemble*

    *Uraufführungen | Auftragswerke des Schweizerischen Tonkünstlervereins

    Sie sind jung und experimentierfreudig: Mehr als 1.000 junge Musiktalente haben schon an der LUCERNE FESTIVAL ACADEMY teilgenommen. Als LUCERNE FESTIVAL ALUMNI bleiben sie dem Festival eng verbunden. Auch im Sommer 2016 kehren ausgewählte Alumni nach Luzern zurück – für ein «Uraufführungsfestival» im Festival. In vier aufeinanderfolgenden Kurzkonzerten heben sie gleich acht brandneue Ensemblestücke aus der Taufe, hervorgegangen aus einem gemeinsam mit dem Schweizerischen Tonkünstlerverein ausgeschriebenen Kompositionswettbewerb. Und sie erproben neuartige Präsentationsformen – Komponistengespräche mit Musikbeispielen etwa oder die zweifache Aufführung eines Werks.

    Teilen (Datenschutz)

    Ensemble der LUCERNE FESTIVAL ALUMNI

    Seit ihrer Gründung im Jahr 2003 haben mehr als 1.000 Instrumentalisten, Dirigenten und Komponisten aus aller Welt das Ausbildungsangebot der LUCERNE FESTIVAL ACADEMY durchlaufen. Unter den Absolventen finden sich mittlerweile renommierte Künstler, etwa das JACK Quartet oder die Dirigenten Pablo Heras-Casado und Kevin John Edusei, aber auch viele Musikerinnen und Musiker, die heute Mitglieder international arrivierter Orchester sind, im Bereich der Kammermusik und experimenteller Projekte auftreten oder an Hochschulen lehren. Ein Grossteil von ihnen bleibt den Festspielen eng verbunden: Als LUCERNE FESTIVAL ALUMNI kehren ausgewählte ehemalige Akademisten regelmässig nach Luzern zurück. Sie bereichern das Programm mit Auftritten im Bereich der zeitgenössischen Musik, in der Reihe «40min» oder in Produktionen von LUCERNE FESTIVAL YOUNG und stehen darüber hinaus den aktuellen Academy-Studierenden mit Rat und Tat zur Seite. Unterstützt durch die Alumni-Plattform, bleiben sie zudem untereinander in Kontakt, um gemeinsam weltweit eigene Projekte zu realisieren. So ist ein einzigartiges internationales Netzwerk junger Musikerinnen und Musiker entstanden. Als erstes Projekt präsentierten die Alumni 2013/14 unter dem Motto «Music at Risk» in New York, London, Peking, Zürich und Luzern vier Uraufführungen. Im vergangenen Sommer folgte in Luzern ein weiterer «Uraufführungsmarathon», und bereits im Juni 2016 gastierte ein Alumni-Ensemble bei der «NY Phil Biennial» und gestaltete im New Yorker Metropolitan Museum of Art unter der Leitung von Alan Gilbert die dreiteilige Konzertreihe «Ligeti Forward». In diesem Jahr sind die LUCERNE FESTIVAL ALUMNI u. a. mit dem Schweizer Jazzsänger Andreas Schaerer und seinem Projekt «The Big Wig» auf Tournee.

    Mai 2017

    Weitere Termine

    Lin Liao

    Die taiwanesische Dirigentin Lin Liao studierte Komposition und Klavier an der National University of the Arts in Taipeh sowie Dirigieren an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien. Ein wichtiger Mentor ihrer Karriere war Pierre Boulez, dessen Meisterkurs für Dirigenten sie 2007 im Rahmen der LUCERNE FESTIVAL ACADEMY besuchte; zum Abschluss wählte er sie, gemeinsam mit Pablo Heras-Casado und Kevin John Edusei, für das Dirigat von Karlheinz Stockhausens Gruppen aus. Damals lernte Lin Liao auch Peter Eötvös kennen, der sie anschliessend als Assistentin für Konzerte beim Rotterdam Philharmonic und beim Asko|Schoenberg-Ensemble verpflichtete und ausserdem 2009 zum Holland Festival einlud. Die zeitgenössische Musik bildet einen Schwerpunkt ihrer Arbeit, ob als Chefdirigentin des Ensembles Laboratorium oder als Gast beim Ensemble Modern, beim Ensemble Aventure, beim Kammerensemble Neue Musik Berlin oder beim Ensemble Avantgarde. Als Erste Kapellmeisterin am Schleswig-Holsteinischen Landestheater erarbeitete sich Lin Liao überdies ein breites Musiktheater-Repertoire. Opernengagements führten sie auch an das Opernhaus Chemnitz, an die Deutsche Oper am Rhein und an die Städtischen Bühnen Krefeld-Mönchengladbach, wo sie u. a. d’Alberts Tiefland, Mozarts Entführung, Puccinis Madama Butterfly und Verdis La traviata dirigierte. Auch taiwanesischen Komponisten fühlt sie sich verpflichtet: So brachte sie am National Theater von Taipeh Chang-Fa Yius Oper The Peach Blossom Fan mit einem Ensemble der Peking-Oper sowie einem westlichen Sinfonieorchester zur Uraufführung. Im Konzertbereich leitete Lin Liao das Radio-Symphonieorchester Wien, das Beethoven-Orchester Bonn, das Sinfonieorchester Wuppertal und das Orquestra Metropolitana de Lisboa. Im Leipziger Gewandhaus war sie mehrfach mit Education-Projekten zu erleben. Mehr unter www.linliao.net.

    Debut bei LUCERNE FESTIVAL im Sommer 2007; Lin Liao übernahm hier eine der drei Dirigentenpositionen bei einer Aufführung von Stockhausens Gruppen.

    August 2016

    None
    Partner LUCERNE FESTIVAL ALUMNI

    Sendetermin
    Radio SRF 2 Kultur | Übertragung am Mittwoch, 28. September 2016, 21.00 Uhr.