50. Jubiläum Stiftung Freunde LUCERNE FESTIVAL

© Peter Fischli

Am 14. August 2016 durfte die Stiftung Freunde ihr 50.Jubiläum feiern. Das exklusive Privatkonzert, finanziert durch eine Spende aus dem Nachlass Ernest I. Ascher, begeisterte das Publikum mit Werken von Schostakowitsch und Tschaikowsky. Der neue Chefdirigent des LUCERNE FESTIVAL ORCHESTRA, Maestro Riccardo Chailly, erwies uns am Pult seines neues Orchesters die Reverenz. Zusammen gefeiert haben rund 600 Freunde sowie geladene Gäste. Noch einmal ein Dank an Sie, liebe Freunde: Ohne Ihre Zuwendungen und Ihre Begeisterung für Musik wäre das Festival nicht das, was es heute ist.

Gestatten Sie uns an dieser Stelle einen kurzen Rückblick: Bei der Geburtsstunde der Freunde war der Kreis noch klein und überwiegend lokal: Ausgewählte Luzerner schlossen sich zusammen, um die damaligen Internationalen Musikfestwochen (IMF) zu fördern.

Der ins Wasser geworfene Stein zog Kreise, und so kamen nach und nach Musikfreunde aus der ganzen Schweiz hinzu. Der Grossraum Zürich spielte dabei stets eine ganz besondere Rolle. Der heutige Freundeskreis umfasst viele Musikliebhaber aus dem In- und Ausland; ihr Enthusiasmus für LUCERNE FESTIVAL verbindet sie.

Die Internationalisierung der Freunde ging Hand in Hand mit dem Ansehen, dass unser Festival im Ausland – von New York über London bis nach Tokio – weltweit geniesst. Wenn wir unseren Spitzenplatz unter den Festivals der klassischen Musik bewahren wollen, brauchen wir diese Öffnung ins Ausland. Es gibt kein Ausspielen lokaler Verankerung gegen die Internationalisierung! Wir sind und bleiben in Luzern zutiefst verwurzelt und den Luzernerinnen und Luzernern innig verbunden. Und dies seit schon bald 80 Jahren!

Heute kommen unsere Freunde aus den USA, Grossbritannien, Israel, Frankreich, Hongkong, Spanien, Deutschland, Österreich, Belgien und Japan. Dieses globale Netzwerk wurde durch eine konsequente und langjährige Aufbauarbeit erreicht. Es macht uns alle stolz, dass wir so ein unglaublich erfolgreiches Festival nachhaltig unterstützen dürfen.

Die Freunde sind ein tragender Pfeiler des Festivals. Vergessen wir nicht, dass die Freunde jedes Jahr rund 8% des gesamten Festival-Budgets mit ihren Beiträgen finanzieren und – damit nicht genug – noch fast ein Fünftel aller verkauften Konzertkarten erwerben.

Seit 2012 haben wir zudem einen kleinen, feinen und ständig wachsenden Kreis von Jungen Freunden. Deren über fünfzig Mitglieder sind zum Teil unsere Söhne und Töchter, sie werden unsere Nachfolger sein und unsere Zukunft. Noch wichtiger: Sie sind der beste Beweis, dass die Jungen – entgegen aller Vorurteile – klassische Musik sehr wohl mögen. Sie leben es mit Begeisterung vor.