07. Februar 2018

Meisterkurs

Die Pultstars von morgen: Meisterkurs Dirigieren mit Bernard Haitink –
Acht internationale Teilnehmer sind ausgewählt

Zum achten Mal findet beim kommenden Luzerner Oster-Festival der dreitägige Meisterkurs Dirigieren mit Bernard Haitink statt. In den vergangenen Jahren haben daran bereits viele junge Dirigenten teilgenommen, die heute eine eindrückliche Karriere vorweisen können und international zu den Shooting-Stars der Branche zählen, zum Beispiel der Schweizer Lorenzo Viotti, der Venezolaner Rafael Payare oder die Amerikanerin Karina Cannellakis. Bernard Haitink hat in diesem Jahr bereits jetzt die acht Teilnehmer ausgewählt, die Werke von Mozart, Weber, Brahms, Tschaikowsky und Debussy mit den Festival Strings Lucerne erarbeiten werden. Es sind Vitali Alekseenok (26, Weissrussland), Tabita Berglund (28, Norwegen), Nuno Coelho (29, Portugal), Lina Gonzalez-Granados (31, Kolumbien), Oren Gross Thaler (21, Israel), Alvin Ho (24, China) und Paul Marsovszky (24) sowie Johannes Zahn (27, Deutschland). Alle acht diesjährigen Teilnehmer haben bereits internationale Dirigier-Erfahrung gesammelt. 

Vom 21. bis 23. März kann das Publikum den öffentlichen Unterricht von Bernard Haitink im Luzerner Saal mit den Festival Strings Lucerne verfolgen. Im Meisterkurs-Programm stehen die Sinfonie D-Dur Haffner von Wolfgang Amadé Mozart, die Ouvertüre zur Romantischen Oper Oberon von Carl Maria von Weber, die Sinfonie Nr. 2 D-Dur von Johannes Brahms, Pjotr Iljitsch Tschaikowskys Fantasie-Ouvertüre Romeo und Julia sowie Ibéria aus den Images pour orchestre von Claude Debussy. Die Kursblöcke finden an den drei Tagen jeweils von 10.00-13.00 und 16.00-18.30 Uhr statt.

Zurück zur Übersicht