Lucerne Festival Forward 2022
Lucerne Festival Forward 2022

Lucerne Festival Forward steht auch 2022 für Innovation und neue Ideen. Vier Aufführungen stellen die gewohnten Regeln des traditionellen Konzertbetriebs auf den Kopf. 18 Con­temporary Leaders, ehemalige Teilnehmer*innen der Lucerne Festival Academy, kuratieren die Veran­staltungen des experimentellen Herbst-Festivals, das wie im vergangenen Jahr unter der Leitung von Contemporary-Leiter Felix Heri und Dramaturg Mark Sattler steht. Für ein Projekt am Samstagabend schliesst sich ausserdem die Geigerin Patricia Kopatchinskaja dem kreativen Team an. Geboten wer­den vier durchkomponierte Klangevents.

«Neue Klänge, Formate, Konzepte – Forward ist unsere verrückte Spielwiese für experimentelle Kon­zerterlebnisse», kommentiert Michael Haefliger, Intendant von Lucerne Festival. «Das kreative Team unseres Academy-Netzwerks bringt internationales Know-how rund um die neue Musikszene nach Luzern, hochkarätig ergänzt von Patricia Kopatchinskaja.»

Das Eröffnungskonzert im Planetarium des Verkehrshauses der Schweiz kombiniert am Freitagabend visuelle und klangliche Welten von Mikro- und Makrokosmos mit einer 360-Grad-Videoinstallation und den oszillierenden Klängen eines Streichquartetts von Anna Thorvaldsdottir. Am Samstagabend kreiert Geigerin Patricia Kopatchinskaja eine durchinszenierte Klangreise rund um das Violinkonzert von György Ligeti – gemeinsam mit den 18 Contemporary Leaders komponiert sie eine Konzert­collage, ergänzt von vier Uraufführungen, die sich musikalisch auf die Suche nach «Ligetis verlorener Melodie» machen. In einer anschliessenden «Late Night» im Neubad Luzern erkunden Solist*innen und Ensembles des Lucerne Festival Contemporary Orchestra (LFCO) die klanglichen Möglichkeiten dieser Location rund um den ehemaligen Pool, mit präzisen Spielanweisungen, Improvisation und Interaktion mit dem Publikum.

Das vierte Konzert am Sonntagabend rückt Unsuk Chins Gougalón (Szenen aus einem Strassentheater) in den Fokus, das die koreanische Komponistin Unsuk Chin als «imaginäre Folklore» charakterisiert. Musiker*innen des LFCO verschränken die sechs Sätze mit neuen Werken, die das Konzept des Abends durch theatralische, experimentelle Ansätze erweitern. Doch am Schluss dieses Konzerts und des gesamten Festivals steht eine grossangelegte Mitmachaktion, es wird gewischt, gefegt und gesaugt: Ein sauberes Ende heisst die Putz-Performance des künstlerischen Teams um den Luzerner Komponisten Urban Mäder, bei der jede*r mitwirken kann. Eine Anmeldung ist ab dem 1. August über lucernefestival.ch/einsauberesende möglich. Ein Workshop-Konzert für Kinder ergänzt am Sonntag­mittag das Angebot für die Publikumsgeneration von morgen.

Der Vorverkauf zu Lucerne Festival Forward startet am 3. August 2022 um 12.00 Uhr unter lucernefestival.ch.

Das Forward-Festival im Überblick