26. November 2018

Eiko Tsukamoto ist Gewinnerin des 7. Kompositionswettbewerbs der Stiftung Christoph Delz

Von den drei neu geschriebenen Kompositionen für Klavier solo der drei Preisträger und Finalisten hat die Jury (Lisa Streich, Marco Stroppa, Michel Roth, Mark Sattler und Nicolas Hodges) ihre Komposition "Zickenzone“ am meisten überzeugt.

Der Schweizer Komponist Christoph Delz hat einen hohen Kompositionspreis (normalerweise CHF 50‘000 für Gewinner/in) gestiftet, dessen Preisträger alle drei Jahre in Form eines Wettbewerbs ermittelt wird. Seit 2009 wird der internationale Kompositionswettbewerb der Stiftung Christoph Delz in Zusammenarbeit mit Lucerne Festival durchgeführt. Die vorgegebene Besetzung bei dieser vierten Zusammenarbeit war Klavier solo. In der Vergangenheit wurde der Wettbewerb für Ensemble-, Orchester- und Chorwerke ausgeschrieben.

Zurück zur Übersicht