Programm 2022

Ab 2022 sind Riccardo Chailly und das Lucerne Festival Orchestra neben ihren sommerlichen Auftritten auch mit einer Frühjahrs-Residenz in Luzern zu erleben. Die erste Ausgabe steht ganz im Zeichen Felix Mendelssohns, dessen fünf Sinfonien zur Aufführung gelangen – im Dialog mit Werken wichtiger Zeitgenossen.

Mit einer Uraufführung zum 70. Geburtstag von Wolfgang Rihm steigen das Lucerne Festival Orchestra und Riccardo Chailly dann in den Festspielsommer ein. Aber das ist nicht die einzige Premiere zur Eröffnung: Erstmals musiziert Anne-Sophie Mutter mit dem Orchester, und dafür hat sie sich, passend zum Thema «Diversity», ein Violinkonzert von Saint-Georges ausgesucht, dem «Mozart noir». Werke von Mahler, Rachmaninow und ein hinreissendes Dvořák-Suk-Programm unter der Leitung von Jakub Hrůša erklingen an den weiteren Abenden.