Conducting Fellowship

Das «Conducting Fellowship» fördert junge Dirigenten: Die Stipendiaten begleiten die Probenarbeit der Academy, können mit bedeutenden Dirigenten aufführungspraktische und interpretatorische Fragen diskutieren und studieren in einem öffentlichen Meisterkurs Schlüsselwerke des 20. und 21. Jahrhunderts ein.

Übung und Erfahrung gehören dazu beim Dirigieren. Wie aber soll ein junger Dirigent üben? Anders als ein Geiger oder Trompeter hat er sein «Instrument», das Orchester, ja nicht immer zur Hand. Genau deshalb bietet die LUCERNE FESTIVAL ACADEMY allsommerlich ein breit angelegtes «Conducting Fellowship» an: Die drei bis vier Stipendiaten sind während der gesamten Academy dabei. Sie verfolgen die tägliche Probenarbeit, können sich mit den Assistenz-Dirigenten und den eingeladenen Künstlern – Dirigenten, Solisten und Komponisten – austauschen und unterstützen in Wolfgang Rihms «Composer Seminar» die Akademisten bei der Einstudierung der neuen Werke. Teil des «Conducting Fellowship» ist zudem ein öffentlicher «Meisterkurs Dirigieren».

Teilnehmer 2018

Jaehyuck Choi (KR) | Edo Frenkel (FR) | Nicolas Kuhn (DE)

Teilnehmer 2017

Johanna Malangré (DE) | Xizi Wang (AT) | Lougraida Mehdi (FR) | Josep Planells (DE) | Blazej Wincenty Kozlowski (PL)

Teilnehmer 2016

Nicolás Agulló (FR) | Anna Rakitina (RU) | James Ham (GB) | Petr Popelka (CZ)