Contemporary Leader Edward Kass

Contemporary Leader Edward Kass über die Entstehung des neuen Festivals «Forward».

Wie ist dein Zugang zur zeitgenössischen Musik?

Ich möchte jedem Stück mit offenen Ohren begegnen. Welche Geschichte erzählen uns diese Klänge? Wem erzählen sie diese? Musik ist eine Form, Geschichten zu erzählen, selbst wenn sie komplett abstrakt oder experimentell ist. Die einzige Art, eine Geschichte wirklich zu verstehen, ist, sie ohne (Vor-)Urteile anzuhören – so nähere ich mich neuer Musik.

In einem Wort: Was bedeutet für dich «Neue Musik»?

Abenteuer.

Was ist deine Verbindung zu Lucerne Festival?

Lucerne Festival ist einer meiner liebsten Orte, um Musik zu machen. Ich war Teil der Lucerne Festival Academy von 2014 bis 2017. Als ich 2019 zurückkehrte, um mit dem Alumni-Ensemble zu musizieren, fühlte es sich wie eine Heimkehr an!

Was reizt dich an Lucerne Festival Forward?

Forward übergibt uns Alumni die Initiative und lässt uns entscheiden, in welche Richtung wir das Festival führen möchten. Damit haben wir die Möglichkeit, zahlreiche Perspektiven zusammenzubringen und sicherzustellen, immer die Zukunft neuer Musik im Auge zu behalten: Neue Stimmen, neue Komponist*innen, neue Erfahrungen, neue Klänge.

Wie empfindest du den Co-Curation-Prozess?

Es gab sicherlich eine Lernkurve, aber ich denke, wir können sehr stolz auf unser Werk sein. Es ist schwierig, ein Gleichgewicht zu finden, sodass alle ihre Gedanken einbringen können und wir dennoch Entscheidungen treffen und uns vorwärtsbewegen. Wir sind immerhin 18 Personen! Schlussendlich sind aber alle Kolleg*innen so engagiert, leidenschaftlich und mitfühlend, dass ich unsere Treffen immer inspiriert und voller neuer Ideen verlasse.

Was können die Zuschauer*innen bei den Webinaren am 23. und 30. Juli erleben?

Beide Webinare bieten die Möglichkeit, mehr über den Entstehungsprozess und das Konzept hinter dem Forward-Festival zu erfahren. Beim ersten Webinar besprechen wir grössere Themenbögen, den Planungsprozess und stellen die Menschen dahinter vor. Beim zweiten Webinar werden wir Ihnen ausgewählte Stücke im Detail und in ihrer Relation zum Festivalthema vorstellen.

Für weitere Informationen und Anmeldung zu den Webinaren, klicken Sie hier.

Weitere Beiträge