ANMELDEN | REGISTRIEREN | WARENKORB
EN | FR | KONTAKT | SUCHE

Sinfoniekonzert 14

Orchestra e Coro del Teatro alla Scala | Daniel Barenboim | Solisten
Mi. 29. August 2012 | 19.30 | KKL Luzern, Konzertsaal
Daniel Barenboim (Monika Rittershaus) 

Orchestra e Coro del Teatro alla Scala | Daniel Barenboim Dirigent | Anja Harteros Sopran | Elīna Garanča Mezzosopran | Jonas Kaufmann Tenor | René Pape Bass

Giuseppe Verdi (1813-1901)
Messa da Requiem

Mit der Kirche stand Giuseppe Verdi auf Kriegsfuss: Wann immer in seinen Opern Priester auftreten, sind es ausgesprochen unsympathische Figuren, lebensfeindliche Repräsentanten eines rigiden Systems – man denke nur an den bezeichnenderweise blinden Grossinquisitor aus «Don Carlo». Aber war Verdi deshalb gleich ungläubig? Den reinen Kinderglauben, so erinnerte sich sein Librettist Arrigo Boito, habe Verdi früh verloren, «aber er vermisste ihn während seines ganzen Lebens vielleicht schmerzlicher als wir alle». Ein ergreifendes Zeugnis seiner Religiosität bietet das Requiem, das Verdi im Gedenken an den Dichter Alessandro Manzoni komponierte: Mit Donnerkrachen und Angstgeheul setzt er im «Dies irae» die Schrecken des Jüngsten Tages in Szene, um im «Sanctus» eine Zuversicht zu verbreiten, wie sie ausgelassener nicht klingen könnte. Doch am Ende steht der Zweifel – und die flehentliche Bitte: «Libera me!» Daniel Barenboim, die Klangkörper der Mailänder Scala und ein hochkarätiges Solistenquartett zelebrieren diese Totenmesse, die doch weit mehr ist als «eine Oper im Kirchengewande».

Siehe auch Film 1


 

 Karten kaufen
Buchungen können zu diesem Zeitpunkt nur noch telefonisch (+41 (41) 226 44 80) oder an der Konzertkasse entgegengenommen werden.

Rollstuhlplätze reservieren Sie bitte unter t +41 (0) 41 226 44 80 (10.00-17.00 Uhr)

Alle Veranstaltungen einsehen
LUCERNE FESTIVAL ist Mitglied von
Top Events of Switzerland